Zum Inhalt springen

info@afd-hessen.de

Landesliste der AfD Hessen zur Bundestagswahl 2021

Am 6. und 7. Februar 2021 hat die AfD-Hessen ihre Landesliste für die Bundestagswahl im September dieses Jahres aufgestellt. Im nordhessischen Volkmarsen wurden von den rund 250 anwesenden Delegierten die Listenplätze mit Kandidaten besetzt, die sowohl für Bewährtes stehen als auch neue Akzente setzen.

Die Namen aller Gewählten sowie ihre Kreiszugehörigkeit können Sie der folgenden Liste entnehmen:

Listenplatz 01: Mariana Harder-Kühnel (MdB) – Kreisverband Main-Kinzig
Listenplatz 02: Joana Cotar (MdB) – Kreisverband Gießen
Listenplatz 03: Uwe Schulz (MdB) – Kreisverband Gießen
Listenplatz 04: Jan Nolte (MdB) – Kreisverband Waldeck-Frankenberg
Listenplatz 05: Albrecht Glaser (MdB) – Kreisverband Schwalm-Eder
Listenplatz 06: Martin Hohmann (MdB) – Kreisverband Fulda
Listenplatz 07: Johannes Marxen – Kreisverband Vogelsberg
Listenplatz 08: Pierre Lamely – Kreisverband Fulda
Listenplatz 09: Julian Schmidt – Kreisverband Marburg-Biedenkopf
Listenplatz 10: Meysam Ethemai – Kreisverband Limburg-Weilburg
Listenplatz 11: Gerhard Bärsch – Kreisverband Vogelsberg
Listenplatz 12: Markus Fuchs – Kreisverband Frankfurt
Listenplatz 13: Karsten Bletzer – Kreisverband Bergstraße
Listenplatz 14: Patrick Schenk – Kreisverband Frankfurt

Die Liste wird auf den ersten sechs Plätzen von den hessischen Bundestagsveteranen angeführt, die uns in den zurückliegenden Jahren in Berlin sehr gut vertreten haben. Alle sechs sind in ihren jeweiligen Fachgebieten zu Multiplikatoren für die AfD und ihrer Grundsätze geworden und mittlerweile weit über die hessischen Landesgrenzen hinaus bekannt.

Dass wir mit Mariana Harder-Kühnel und Joana Cotar erneut zwei Frauen an die Spitze unserer Landesliste gewählt haben, ist besonders erfreulich. Die AfD-Hessen beweist damit eindrucksvoll, dass Quoten völlig unnötig sind, wenn das entscheidende Wahlkriterium die Kompetenz der Bewerber ist.

Auch auf den weiteren Plätzen hat die Wahlversammlung weise entschieden. Alle Kandidaten sind verdiente und bekannte Persönlichkeiten aus unserem Landesverband, von denen uns jeder in Berlin hervorragend vertreten wird – die entsprechenden Wahlergebnisse vorausgesetzt.

Aber nicht nur wegen der gewählten Landesliste schauen wir mit Stolz auf den vergangenen Parteitag zurück. Durch die Corona-Krise stand die Durchführung des Parteitages zu Beginn unter keinem guten Stern. Nach etlichen abgelehnten Hallenanfragen konnten wir schlussendlich in Volkmarsen eine Halle finden, die den Raumanforderungen eines notwendigen Hygienekonzeptes genügte. Damit haben wir den anderen Parteien und der interessierten Öffentlichkeit gezeigt, dass selbst inmitten der Corona-Krise ein Präsenzparteitag durchführbar ist, die nötige Disziplin entschlossener Patrioten vorausgesetzt.

An dieser Stelle sei noch einmal die hervorragende Leistung der Landesgeschäftsstelle erwähnt, die durch ihren unermüdlichen Einsatz maßgeblich zur erfolgreichen Durchführung des Parteitages beigetragen haben. Aber auch die engagierte und äußerst präzise Arbeit des gesamten Akkreditierungsteams sei hier noch einmal ausdrücklich hervorgehoben.

Zu guter Letzt möchten wir uns herzlich bei allen Delegierten bedanken, die die Anreise nach und die durch die Witterungsverhältnisse besonders beschwerliche Abreise aus Volkmarsen auf sich genommen haben. Die gezeigte Disziplin und das entgegengebrachte Verständnis für die notwendigen Hygienemaßnahmen waren vorbildlich.